Sodbrennen-Therapie

am Gertrudis-Hospital/Westerholt

 
 
Home    
Impressum    
Kontakt    
Anfahrt    

Abendsprechstunde: Wenn die Speiseröhre brennt

Veranstaltung mit dem Medienhaus Bauer informiert über Sodbrennen und Zwerchfellbruch

Westerholt. 
Ein brennender, stechender Schmerz vom Hals bis zum Magen, Oberbauchbeschwerden, Schluckstörungen, morgendliche Heiserkeit, beständiges Räuspern, Schleimbildung im Rachenraum oder Aufstoßen: All dies sind typische Symptome der so genannten gastroösophagealen Refluxkrankheit, besser bekannt unter dem Namen Sodbrennen. Selbst für einen dumpfen Schmerz oder Druck hinter dem Brustbein, den viele fälschlicherweise als Herzattacke deuten, kann die Krankheit verantwortlich sein. Man schätzt, dass rund 40 Prozent der Menschen in der westlichen Hemisphäre gelegentlich Bekanntschaft mit dem lästigen Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre machen. Bei rund zehn Prozent ist das Leiden so hartnäckig, dass Mediziner von einer Refluxkrankheit sprechen. Und bei zirka drei Prozent der Betroffenen reicht eine konservative, medikamentöse Behandlung nicht aus. Ihnen hilft als letztes Mittel der Wahl nur eine chirurgische Therapie: die Antirefluxoperation.

Wie diagnostiziert man die Krankheit? Welche konservativen Therapiemöglichkeiten gibt es? Und wie operiert man den Zwerchfellbruch? All diese Fragen beantworten Mediziner des Gertrudis-Hospitals im Rahmen der Abendsprechstunde, die das Krankenhaus gemeinsam mit dem Medienhaus Bauer veranstaltet. Die kostenlose Veranstaltung findet am Montag, 28. November 2011, um 18.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Martinus, Schloßstraße 30, 45701 Herten, statt.

  Gertrudis-Hospital Westerholt: Operation wurde live per Video übertragen

Die Referenten und ihre Themen

Dr. med. Eberhard Dirks, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Gertrudis-Hospital Westerholt
Wenn Magensäure zurückfließt: Ursachen, Symptome, Diagnostik und konservative Behandlung des Refluxleidens

Dr. med. Elisabeth Winkelmann, Chefärztin der Klinik für Chirurgie
Nicht immer helfen Medikamente: Wann muss operiert werden?

Hermann-Josef Winkelmann, Oberarzt der Klinik für Chirurgie, Gertrudis-Hospital Westerholt
Minimal-invasiv: Wie operiert man auf schonende Weise den Zwerchfellbruch?

Zurück zur Übersicht >>>