Sodbrennen-Therapie

am Gertrudis-Hospital Westerholt

 
 
Manometrie
Home    
Impressum    
Kontakt    
Anfahrt    

Manometrie

Mit Hilfe der Druckmessung der Speiseröhre (Manometrie) können wir die Funktion der Hochdruckzone beurteilen und Funktionsstörungen der Speiseröhre (Motilitätsstörung) erfassen. Diese Ergebnisse haben sowohl Einfluss auf die medikamentöse (nicht-operativ) als auch auf die operative Vorgehensweise.

Darüber hinaus erhalten wir Aufschluss über Funktionsstörungen, die zum Beispiel im Rahmen eines anderen Krankheitsbildes (z.B. spastische Schluckstörung, Achalasie) auftreten können.

Bei der Manometrie wird zunächst ein Druckmesskatheter über die Speiseröhre bis in den Magen vorgeschoben. Danach wird der Katheter Zentimeter für Zentimeter zurückgezogen. So können wir während des Rückziehens die Druckwerte in der Hochdruckzone und der Speiseröhre erfassen und aufzeichnen.

Live-Messung während eines Ärzte-Seminars